Holopathie - neue Wege in der Ganzheitsmedizin:

Die Holopathie ist eine neue Methode der Ganzheitsmedizin - genauer: der sogenannten Energiemedizin. Sie verbindet Elemente aus klassischen Methoden der Komplementärmedizin - wie Homöopathie, traditionelle chinesische Medizin (TCM), Pflanzenheilkunde, Elektroakupunktur - mit neuen biophysikalischen und energiemedizinischen Erkenntnissen.
Die Holopathie ist ein neues Verfahren der Ganzheitsmedizin. Ihr Ziel liegt in der Aktivierung und Optimierung des körpereigenen Regulationssystems und damit der Stärkung der Selbstheilungskräfte.
Die Holopathie ist ein modernes, in Österreich entwickeltes Verfahren zur wirksamen ganzheitlichen Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten, Schmerzzuständen und Befindlichkeitsstörungen. Dazu gehören insbesondere Immunschwäche, chronische Infekte, akute und chronische Schmerzen und Entzündungen, Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Depressionen, Migräne, Allergien uva.
Der Begriff "Holopathie" wurde von ihrem Entwickler, dem österreichischen Arzt Dr. Christian Steiner, geprägt. Er steht für das Therapieziel, nämlich die Wiederherstellung der Gesundheit durch Behandlung des ganzen Menschen (griech. "holos" = ganz).
Die Holopathie arbeitet mit der QuintStation, einem neuen elektronischen Therapiegerät und mit modernster Computertechnik. Alle biologischen Vorgänge im Körper werden durch die übergeordnete Energie der Akupunkturmeridiane und des Nervensystems gesteuert. Doch unsere heutige Lebensweise kann diese natürliche Regulation empfindlich stören - durch inneren und äußeren Stress, Überforderung, denaturierte Nahrung, Elektrosmog, Umweltgifte. Der Körper reagiert darauf mit einer permanenten chronischen Stressreaktion. Dieser Dauerstress löst letztlich Fehlfunktionen im Immunsystem aus. Die Folge: ein breites Spektrum an Befindlichkeitsstörungen, Erschöpfung, Allergien, chronischen Krankheiten. In einer solchen Situation hilft es wenig, einzelne Symptome zu behandeln. Dauerhafte Heilung ist nur durch systematische Entgiftung des Körpers und durch Entstressung und Reaktivierung des Regulationssystems - also der Meridiane und des Nervensystems - möglich. Genau da setzt die Holopathie an.

Heilung durch Information:


Die Akupunkturmeridiane und alle Körpersysteme, die von ihnen versorgt werden - Nerven, Bindegewebe, Organe - können durch richtig dosierte Informationssignale positiv beeinflusst werden. Solche Signale sind z.B. Schwingungsspektren bestimmter Substanzen, Spurenelemente, Heilpflanzen und Homöopathika. Schon seit Jahrhunderten stehen so bewährte Naturheilverfahren wie Homöopathie, Akupunktur und Pflanzenheilkunde dieses Prinzip erfolgreich ein. Auch die Holopathie baut auf dieser Grundlage auf - allerdings in völlig neuer Kombination und verpackt in modernste Elektronik und Computertechnologie. Es werden die nötigen Substanzschwingungen individuell an den Patienten und dessen Krankheitsbild angepasst, so dass er gezielt die benötigte Substanzschwingung als Heilinformation erhält. Das Therapiesystem überträgt diese vom Computer ermittelten Informationssignale in individueller Dosierung auf den Körper und setzt so Entgiftung und Selbstheilungskräfte wieder in Gang.
Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.holopathie.com.